Zinsen nur für Frauen?

Immer häufiger gibt es Schlagzeilen über das Thema: Frauen und Geld.

 

Nun stellt sich die Frage: brauchen wir Frauen wirklich andere Produkte oder eine andere Beratung als Männer?

 

Fakt ist, dass Frauen anders als Männer erzogen werden.

 

Das Gesellschaftsbild „Frauen sorgen sich um den Haushalt und um die Kinder. Der Mann geht arbeiten und Geld verdienen“- gilt heute als veraltet. Allerdings stellt man beim genauen Hinschauen fest, dass es immer noch so ist.

 

Wenn wir einen Blick auf soziale bzw. Erziehungsberufe werfen, sieht man, dass Frauen immer noch die Hauptrolle im Bereich Kindererziehung und Pflege spielen.

 

Viele Frauen gehen zudem arbeiten, weil das Gehalt des Partners allein nicht ausreichend ist und nicht, weil sie ihre finanziellen Bedürfnisse bzw. Vorsorge sichern wollen.

 

Andere Frauen wollen hingegen Karriere machen und nehmen u.a. auch ihre Finanzen selbst in die Hand. Einige von Ihnen stehen irgendwann später vor der Entscheidung Familie oder Karriere.

Dieses ist nach wie vor ein großes Frauen-Problem auf dem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit.

Oder haben Sie schon einen angehenden „Papa“ bei der Diskussion ertappt: „jetzt wo mein Kind auf die Welt kommt, muss ich meine Arbeitszeit verkürzen und Beitragseinbußen in meiner gesetzlichen Rente hinnehmen“. Eher nicht, oder?

 

Kommen wir zur Frage, ob Aufgrund dieser Unterschiede, beide Geschlechter auch unterschiedliche Finanz-Produkte oder Beratung brauchen?

 

Meine Antwort lautet: Nein.

 

Wenn ich als Frau ein Investment mache, möchte ich meine finanzielle Situation verbessern und nicht verschlechtern. Männer auch!

 

Bei der Anlagewahl bzw. Strategieentscheidung helfen Ihnen Transparenz und eine verständliche Beratung. Schließlich wollen Sie wissen, wie Sie dadurch ihre finanziellen Ziele erreichen können.

Das gleiche gilt für Männer. Kann sein, dass diese weniger häufig zugeben, nichts verstanden zu haben; dass ist aber eine andere Baustelle.

 

Zu guter Letzt brauchen Sie eine unabhängige Beratung, die dafür sorgt, dass ihre Strategie tatsächlich umgesetzt wird und ihre Ziele erreicht werden. Diese sollte auch für Sie da sein, wenn nicht alles glatt läuft. Sie ahnen es, auch Männern geht es dabei nicht anders.

 

Geld macht keine Geschlechtertrennung. Entscheidend ist dabei das Haben oder nicht Haben!

Auch wenn Sie spontan sagen: „Natürlich will ich Geld haben!“ sollten Sie dabei bedenken, dass Sie etwas dafür tun müssen: Basis Geldwissen aneignen, sparen, vernünftig investieren und Durchhaltevermögen beweisen.

 

Stopp! Stecken Sie jetzt nicht den Kopf in den Sand! Vermögensaufbau bedarf Zeit, das ist völlig normal.

 

Den ersten Schritt dazu, haben Sie gerade gemacht. Sie informieren sich darüber!

 

Die Verantwortung und die Entscheidung, ein gutes zu Hause für Ihr Geld zu finden, dürfen Sie nicht abgeben.

 

Als unabhängige Anlage- und Vermögensberaterin kann ich Ihnen eine Möglichkeit zeigen, wie so ein Zuhause aussehen kann.

 

Verlieren Sie nicht ihre Zeit mit Rollen-Klischees. Es liegt an ihnen sich die Rendite zu holen.